Über uns

Waggong e. V. ist seit über 25 Jahren in der freien Kulturszene aktiv. Ein umfangreiches und innovatives musikalisches Weiterbildungsprogramm steht im Zentrum unserer Arbeit. Darüber hinaus betreibt Waggong e. V. das soziokulturelle Zentrum „Kulturwerkstatt Germaniastraße“ mit Förderangeboten für die freie Musikszene und Kulturgruppen anderer Sparten.

Kulturelle Weiterbildung

Wir bieten eine umfassende musikalische Aus- und Fortbildung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Jugendliche können bei unsbInstrumente erlernen und sich auf Studium und Beruf vorbereiten; erwachsene Amateure und Profis profitieren von praxisbezogenen Instrumental- und Ensembleangeboten; Musiktheorie-und Gehörbildungskurse ergänzen das Angebot. Neben den Stilistiken Jazz, Pop/Rock und Weltmusik gibt es auch Angebote für freie Improvisation und klassische Musik: stilistische Offenheit gehört zum Konzept.
Ausgehend von dem musikalischen Weiterbildungsangebot fördern wir die kulturellen Aktivitäten aller Altersgruppen von Kindern bis zu Rentnern durch vielfältige praxisbezogene Angebote, die sich an der freien Kulturszene orientieren.

 

Soziokulturelles Zentrum „Kulturwerkstatt Germaniastraße“ –
Vernetzung & Kooperationen

Das von Waggong e. V. betriebene soziokulturelle Zentrum „Kulturwerkstatt Germaniastraße“ im Frankfurter Nordend hat als Treffpunkt und Kommunikationszentrum eine starke Anbindung an die regionale freie Kulturszene. Ungefähr 1.500 MusikerInnen und andere Kulturschaffende profitieren von den Angeboten unseres Zentrums. Wir verwalten zwanzig Proberäume im Germaniabunker sowie in Frankfurter Bürgerhäusern, die vor allem von Musik- und Theatergruppen genutzt werden. Wir arbeiten zusammen mit bildenden Künstlern und stellen unsere Infrastruktur zu Verfügung. Wir streben eine Vernetzung innerhalb der Kulturszene an und beteiligen uns immer wieder an innovativen Projekten, die in Kooperation mit anderen Vereinen und Institutionen durchgeführt werden.

Waggong wird institutionell gefördert vom Kulturamt Frankfurt am Main. Mehrere Projekte werden gefördert vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst.