Workshops

Das in der Tabelle dargestellte Angebot beinhaltet die aktuellen Workshops. Es gibt Angebote für Instrumente und Stimme, für Erwachsene, für Kinder und Jugendliche. Einfach einen oder mehrere Suchbegriff/e eingeben oder die Spalten sortieren, dann erscheinen die ausgewählten Veranstaltungen. 

Verbindliche Anmeldung für Workshops bitte über den Menüpunkt Kursanmeldung.

NameBeschreibungWeitere InfosPreisMax. TeilnehmerLeitungInstrumentJJJJ/MM/TT
Vocal Percussion und BeatboxingVon „Böse Katze“ zum „Wilden Tiger“? b-s k-tz Einfach faszinierend für A-Capella, Band, Chor und Orchester. Im Angebot: Silbensprache, Konsonanten-Klänge und Sounds; Techniken der Klangerzeugung; Grooves/Begleitmuster und Kombinationen für populäre Musikstile; Mikrofoneinsatz; Air-Drumming; Ensemblestücke; Warm-Up-Routinevon 12 bis 18 Uhr75 € (erm. 50 €)8Lunscken, ChristianStimmeneuer Termin folgt
Demo-CD für Newcomer Ein Angebot für Newcomer-Bands, die Studio-Arbeit kennen lernen und zum subventionierten Preis eine hochwertige Demo-CD aufnehmen wollen. In einem Tonstudio werden in der Regel drei Lieder aufgenommen und abgemischt bis zur fertigen CDR. Die Produktion findet an einem Wochenende oder innerhalb eines vergleichbaren Zeitraumes unter der Woche statt. Unsere Studiotechniker haben Erfahrung mit vielen Stilrichtungen von Pop und Rock´n´Roll bis hin zu Jazz und Chormusik. Termine nach Vereinbarung; ein Wochenende ca. 2 mal 8 Std. 130 € pro Bandmitglied (mindestens 480 €, 
maximal 720 € pro Band)8verschiedeneallen. V.
Band CoachingWoran kann es liegen, dass die Bandarbeit nicht so recht vorwärts kommt und musikalisch und probentechnisch der "drive" fehlt? Dieser Workshop richtet sich an Bands aller Stilistiken und Niveaus, die mit Problemen zu kämpfen haben oder die sich neue Anregungen für die Probenarbeit holen wollen. Unter professioneller Anleitung werden individuell musikalische und organisatorische Tipps gegeben und Möglichkeiten entwickelt, um die Bandarbeit zu verbessern. Inhalte des Workshops können z. B. sein: das Zusammenspiel, die Repertoireerarbeitung, instrumentenspezifische Probleme, Bandkonzeption.ein Wochenende nach Vereinbarung 130 € pro Bandmitglied (mindestens 480 €, 
maximal 720 € pro Band) 
8verschiedeneallen. V.
Kammermusik Ein Schnuppertag für alle Musiker*innen mit soliden Grundkenntnissen, die gemeinsam leichte bis mittelschwere Stücke der Klassik anspielen und proben wollen. Dabei können Werke aus einem breiten Spektrum, von der Renaissance über Barock, Klassik, Romantik bis zur klassischen Moderne Berücksichtigung finden.von 12 bis 18 Uhr
Termin Nach Vereinbarung75 € (erm. 50 €)8Wilde, MargretStreichern. V.
Theaterlabor- Schauspieltraining - 
Ein Workshop für Laien und semiprofessionelle Schauspieler*innen, mit Spiel-Erfahrung und Entdeckergeist. Wir arbeiten mit Schauspieltechniken nach u. a. Michael Tschechow, Stanislawski, Artuad sowie mit Elementen der »Method« nach Lee Strasberg. Themen sind Funktionale Stimmbildung und Sprechtraining; Atemtechnik, Sensibilisierung u. Konzentration, Körperspannung, Körpersprache, Präsenz und Ausstrahlung, Arbeit mit dem Bühnenraum, szenisches Spiel, Brüche, emotionale Haltung, Timing in Text und Spiel, Improvisation, wie erarbeite ich mir eine Rolle. Ziel ist die Erweiterung der stimmlichen, sprachlichen und körperlichen Ausdrucksmöglichkeiten und Freiheiten im Spiel, das Erlernen und Anwenden des schauspielerischen Handwerks, die spielerische Auseinandersetzung mit klassischen bzw. modernen Theater-Texten, die Entwicklung einer eigenen spielerischen Phantasie und Ausdruckskraft. Es ist möglich, in Einzelsequenzen an einer schon erarbeiteten Rolle (bitte ankündigen und auswendig gelernt) zu arbeiten. Der Unterricht findet in Gruppen und in Einzelsequenzen statt. Bequeme Kleidung/Schuhe und Requisiten (falls unverzichtbar) mitbringen. Folgetermine sind möglich.ein Wochenende nach Vereinbarung, von 12 bis 18 Uhr150 € (erm. 120 €)8von Essen, LilTheatern. V.
Recording-Session-WorkshopIn diesem Workshop erstellen wir deine/eure Aufnahme und arbeiten musikalisch daran bis sie steht. Der Workshop richtet sich an alle MusikerInnen und SängerInnen, die mit musikalischer Unterstützung eine brauchbaren Aufnahme ihrer Musik erarbeiten möchten. Die Aufnahme kann beispielsweise als Demo oder für ein Youtube-Video benutzt werden. Vielleicht wollt ihr aber einfach mal sehen/hören was ihr im Studio so hinkriegen könnt oder auch nur ein Ständchen für eure Lieben produzieren. Falls es euch als Sänger*in, Saxophonist*in, Trompeter*in etc. an Begleitinstrumenten wie z. B. Bass, Gitarre, Drums fehlt, spiele ich das auch gerne für euch ein oder organisiere was. Die Inhalte des Workshops orientieren sich natürlich sehr stark an euren Wünschen und an eurem Projekt. Ihr sagt mir, was ihr machen wollt und ich sag euch, was ich dafür tun kann. Musikalische Voraussetzungen dazu können hier erarbeitet werden. Sa/So jeweils von 12.00 bis 18.00 Uhr 130 € (erm. 90 €)8Salerno, Jürgenallen. V.
Band wantedDieser Workshop richtet sich vor allem an Jugendliche ab 16 Jahren, die nicht mehr alleine Musik machen wollen und auf der Suche nach einer Band sind. Unter Anleitung wird an einem Nachmittag zusammen gejammt, gemeinsam an einem Song gearbeitet und grundsätzlich über Fragen zur Bandsuche und Bandarbeit im allgemeinen gesprochen. Jedes Instrument ist willkommen! Schwerpunkt: Alternative, Rock, Pop allerdings ist das Genre nicht komplett festgelegt. Termin nach Vereinbarung. Ab 3 Teilnehmern.von 12 bis 16 Uhr55 € (erm. 40 €)8Peusquens, Susanneallen. V.
Band auf ZeitDer Workshop »Band auf Zeit« richtet sich an Kinder und Jugendliche ab 11 Jahren, die schon ein paar Jahre Instrumentalunterricht haben, bislang aber noch keine Gelegenheit hatten, ihr Können im Bandkontext anzuwenden. An drei Terminen werden mehrere Songs aus Rock/Pop/Funk/Blues gemeinsam erarbeitet. Dabei wird das Zusammenspiel in der Band trainiert und die Gestaltung der Probenarbeit vermittelt.Drei Termine nach Vereinbarung, jeweils von 17 bis 19 Uhr
für Kinder und Jugendliche ab 11 Jahren55 € (erm. 40 €)8Peusquens, Susanneallen. V.
‚Band in a Box‘Playalongs, Versionen von Musikstücken, die einzelne Instrumentenstimmen oder den Gesang zu Übungszwecken ausblenden, sind ein gutes Hilfsmittel, um sich als Musiker weiterzubilden. Früher standen lediglich vorgefertigte Playalongs zur Verfügung. Sie gaben Tonart, Tempo und Stilistik vor (am berühmtesten sind wohl die Playalong-Serien von Jamey Aebersold). Heute gibt es deutlich mehr Möglichkeiten. Mit der Kompositionssoftare ‚Band in a Box‘ lassen sich eigene Playalongs erstellen in allen Tonarten, Tempi und Stilistiken (Rock, Pop, Jazz, etc.). Der Kurs führt praxisnah in die wichtigsten Funktionen des Programms ein, d.h. wir probieren erstellte Playalongs gleich aus (Instrument mitbringen!), schulen unser Gehör (Gerhörbildungsfunktion) und erstellen einen fertigen Song (auch das geht). Die TeilnehmerInnen benötigen: Software‚ Band in a Box‘ + Notebook + Kopfhörer, das eigene Instrument. Einzelunterricht, Termine nach Vereinbarung34 € (erm. 30 €) pro Stunde8Ilgen, Volkerallen. V.
Improvisation- über GrenzenZwischen Jazz, orientalischer Musik und free... Ein musikalisches Labor - mit Musik, Sprachen, Räumen. Zum Kennenlernen und Ausprobieren von ungeraden Rhythmen, Skalen und Makams; spielen mit Emotionen, Ausdruck und eigenen Ideen. Der Workshop ist geeignet für alle Instrumente und Gesang. Voraussetzung: Die Lust, sich musikalisch auszudrücken von 14 bis 18 Uhr75 € (erm. 50 €)8Hirsch, Ankaallen. V.
Jazz For StringsAnhand von verschieden Jazz-Kompositionen und -Arrangements werden die besonderen Möglichkeiten und Spieltechniken von Streichinstrumenten erprobt. Im Duo, Trio, Quartett…von Blues und Swing bis Modern Jazz, Weltmusik und Free. Spielen, Experimentieren, Improvisieren lernen- auch für Klassiker interessant. Dieser Kurs bietet eine praktische Einführung in die Grundbegriffe des Jazz und eine Auseinandersetzung mit verschiedenen Improvisationsmodellen (Akkordbezogen, modal, frei, etc).von 14 bis 18 Uhr55 € (erm. 40 €)8Hirsch, AnkaStreichern. V.
Komponieren und arrangieren- leicht gemacht! Ein Einstieg in die kreative Produktion eigener Musik. Anleitungen, Tipps, Experimente mit Musik. Ideen unterschiedlichster Art, Ausgestaltung zu Stücken und Arrangements für alle Besetzungen und in verschiedenen Stilen. Beratung bei eigenen Stücken, Impulse zum Komponieren, Klärung von Fragen zu Musiktheorie. von 14 bis 18 Uhr55 € (erm. 40 €)8Hirsch, Ankaallen. V.
Grundkurs Gehörbildung Das Training des Gehörs ist eine wichtige Grundlage für alle MusikerInnen. Dieser Kurs bietet ein systematisches Training, das beim Erkennen einzelner Intervalle und Dreiklänge anfängt und zum harmonischen und melodiebezogenen Hören hinführt. Auch das Erkennen von Rhythmen und Taktarten wird geschult. Einfache musiktheoretische Kenntnisse (Intervalle, Dreiklangsaufbau) werden vorausgesetzt. Der Kurs umfasst acht Unterrichtsstunden.Termine nach Vereinbarung130 € (erm. 90 €)8Haimann, Walter allen. V.
Aufbaukurs Gehörbildung Dieser Kurs vertieft das Gehörtraining des Grundkurses. Intervallhören und das Erkennen drei- und mehrstimmiger Akkorde werden ebenso trainiert wie melodisches (einfache ein- und zweistimmige Melodien) und rhythmisches Hören. Harmonische Zusammenhänge in Dur und Moll sind weitere Themen des Kurses. Der Kurs umfasst acht Stunden.Termine nach Vereinbarung130 € (erm. 90 €)8Haimann, Walter allen. V.
Wie schreibe ich ein LiedEigentlich nur ein kleiner Schritt, vom Nachspielen zum selbst Schreiben. Man kann fremde Lieder bearbeiten, Texte vertonen oder eigene Gefühle oder Geschichten in einem Song beschreiben - rein instrumental oder mit Musik und Text. Alle Möglichkeiten werden mit Beispielen vorgeführt. Ziel: Sich mit einfachen Mitteln und entsprechend der eigenen Fähigkeiten auf dem Instrument in einem Lied musikalisch auszudrücken.Tagesworkshop n. V., von 12 bis 18 Uhr75 € (erm. 50 €)8Häder, Manfredallen. V.
Studio/(Home-)Recording Produktion, Mix und Mastering 
Der Workshop bietet einen Überblick über verschiedene Bereiche der Musikproduktion - von der Aufnahme eines Tracks über den Mix bis zum Mastering und der Veröffentlichung auf einem Tonträger. Neben der Vorbereitung einer Produktion (Repertoire, Arrangements) und der Einrichtung des Studios (Raum, Arbeitsplatz, Equipment, Abhöranlage) werden Aufnahmetechniken für Gesang und Instrumente (Mikrofone, Raum/Akustik) und der Einsatz von Computern und Samplern bei Dance/Hip Hop-Produktionen erläutert. Weitere Themen sind die Funktionen des Mischpultes, verschiedene Mix-Techniken (Effekte wie Kompressor, Hall, Echo) und das richtige Mastering, darüber hinaus werden auch für Produzenten wichtige Aspekte des Musikbusiness (Label, Verlag, Rechtsfragen z. B. beim "Sampling") angesprochen.Ein Wochenende, 12.00 bis 18.00 Uhr; Termine nach Vereinbarung130 € (erm. 120 €)4Ghoreischian, Marcusallen. V.
DramaturgieDer Kurs vermittelt theoretische und praktische Kenntnisse zur Bearbeitung eines literarischen Textes für die Bühne. Wie gestalte ich die äußere Bauform eines Theaterstückes? Welchen Gesetzmäßigkeiten folgt seine innere Struktur? Was muß ich beachten, um eine Inszenierung, eine Performance für die ZuschauerInnen plausibel, spannend und aufregend zu gestalten? Aus der Vielzahl der Dramengattungen (Tragödie, Komödie, Trauerspiel, Farce) wird ein Werk der Gegenwart ausgewählt und bearbeitet. Gesucht werden Teilnehmer*innen, die Lust haben, den literarischen Stoff zu erfassen, ihn in konkrete Handlungen umzusetzen und dafür bildliche Räume u. Ausdrucksformen zu finden. Theatertheoretische Kenntnisse und praktische Bühnenerfahrungen sind nicht unbedingt erforderlich. Texte und Materialien werden zur Verfügung gestellt. Ein Wochenende nach Vereinbarung, 11.00 bis 18.00 Uhr; 
Infos bei Veronika Brendel, Tel. 0170-54 29 378100 € (erm. 75 €)8Brendel, VeronikaTheatern. V.
Rumba auf Cajon/Conga In den Hinterhöfen Kubas pflegte man die Rumba auf allem, was aus Holz ist, zu spielen: auf Stockfischkisten (cajón heißt wörtlich große Kiste), kleinen Schränken oder Holzköfferchen, mit denen man früher von Stadt zu Stadt reiste.“Rumbear“: so bezeichnet man es, wenn in fröhlicher Stimmung Lieder und Gesänge genossen werden, die vom täglichen Leben der Menschen aus den einfachen Schichten der Gesellschaft erzählen, begleitet vom repetierenden Unisono-Chorgesang aller Anwesenden. Die Rumba und ihre Instrumente wurde(n) mit der Zeit immer populärer auf Kuba und bald setzte eine Weiterentwicklung ein. Allmählich gewann die Tumbadora (Conga) an Raum und es entstanden Rhythmen, die vom Zusammenspiel von Conga und Cajón lebten. In diesem Kurs studieren wir genau das gleichermaßen rhythmische wie melodische Zusammenspiel dieser beiden Instrumente ein, damit ihr den Reichtum der kubanischen Rumba spüren und genießen könnt!von 12 bis 18 Uhr75 € (erm. 50 €)8Bauste Granda, JuanCajon/Conga2023/05/14
Mit dem Körper spielen: Schwerpunkt Atmung Dieser Workshop für Saxophonist*innen und andere (Holz-) Bläser*innen ist beeinflusst durch die intensiven Erfahrungen des Dozenten mit der Feldenkrais-Methode. Das Spielen eines Instruments bedeutet für den Körper eine ungewohnte, oft einseitige Belastung, durch die häufig die »Leichtigkeit des Spiels« verloren geht. Verspannungen im Körper, falscher Umgang mit dem Atemsystem, Druck im Hals- und Rachenraum haben Auswirkungen nicht nur auf das Wohlbefinden, sondern auch auf Sound, Intonation, Rhythmik, Virtuosität und musikalische Ausdrucksfähigkeit. Den Teilnehmer*innen wird ein Weg aufgezeigt, wie sie durch bessere Körperorganisation und -wahrnehmung weniger gegen, sondern mehr mit dem Körper spielen können. von 12 bis 18 Uhr75 € (erm. 50 €)8Schröder, ChristianSaxophon2023/05/07
DjembeAfrikanisches Trommeln.
In diesem Workshop werden traditionelle Rhythmen aus Westafrika auf der Djembe gespielt. Durch das Erlernen dieser Rhythmen erlangen die Teilnehmer*innen einen Einblick in die afrikanische Musikkultur und schulen ihr Rhythmusgefühl durch das polyrhythmische Spiel in der Gruppe. Neben der Vermittlung grundlegender Spieltechniken steht das Erlernen verschiedener Rhythmen im Vordergrund. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Auch Tanzen und Singen wird einbezogen. Eine Djembe kann gegen eine Gebühr von 5 € ausgeliehen werdenvon 12 bis 17 Uhr75 € (erm. 50 €)8Kuyateh, AblayeDjembe2023/04/30
Songs raushören & begleitenSongs raushören und nach Gehör begleiten: Sie möchten spontan Lieder nach Gehör, also ohne Noten, begleiten können? Sie möchten Akkorde und Melodien ihrer Lieblingssongs nachspielen? Wir beschäftigen uns mit allen drei Feldern der Gehörbildung, also Melodie, Rhythmus und Harmonie. Sie lernen typische Akkord- und Rhythmus-Muster und effektive Vorgehensweisen für das Spielen nach Gehör. Dem Vorurteil "Gehörbildung ist langweilig!" begegnen wir mit einer praktischen Herangehensweise. Am Ende sollten Sie bekannte Melodien nach Gehör begleiten können, Melodien und Akkorde heraushören und verschiedenste rhythmische Muster erkennen. Kursniveau: Anfänger*innen und Fortgeschrittene. Notenkenntnisse sind nicht notwendig, grundlegende Notenschrift wird auf Wunsch im Kurs vermittelt. Zusatzkosten: 10 € für Kursunterlagen (im Kurs zu zahlen).von 12 bis 18 Uhr75 € (erm. 50 €)8Saitenhieb, Andialle2023/04/23
Ü 50 Band - Rock/PopDas Alter spielt keine Rolle, allein der Spaß an der Musik zählt, darum der Ü 50 Bandworkshop: Für alle, die ihr Instrument wieder ausgepackt haben, raus aus dem stillen Kämmerlein, rein ins Bandleben; für alle, die sich den heimlichen Wunsch erfüllen möchten, in einer Band zu singen und auch für alle, die endlich einmal ein Instrument wie Gitarre, Bass, Klavier/Keyboard, Schlagzeug, Saxophon usw. ausprobieren möchten.von 12 bis 18 Uhr75 € (erm. 50 €)8Häder, Manfredalle2023/04/22
Rhythmik leicht gemacht Groove? Rhythmik leicht gemacht! Sie denken, Sie hätten kein Rhythmusgefühl oder fühlen sich rhythmisch nicht sicher? Wir bringen Sie zum Grooven! Sie lernen ein verblüffend einfaches Konzept, um rhythmische Zusammenhänge zu verstehen und direkt anzuwenden, so dass Sie am Ende unterschiedlichste Rhythmen sowohl nach Gehör als auch nach Noten erkennen, klatschen und auf Ihrem Instrument spielen können. Für alle Musikinteressierten und Musizierenden, Anfänger*innen bis Fortgeschrittene. Falls Sie ein Instrument spielen, egal welches, bringen Sie es mit! von 12 bis 18 Uhr75 € (erm. 50 €)8Saitenhieb, Andialle2023/04/01
Sing A SongEin Workshop für alle, die schon immer mal ihr Lieblingslied singen wollten. Je nach Niveau der Teilnehmer*innen arbeiten wir an euren vorbereiteten Stücken und erarbeiten vielleicht sogar gemeinsam kleinere Arrangements. Außerdem beschäftigen wir uns mit Körper- und Atemübungen, Stimmklang, Melodieführung, Gehörbildung, Rhythmus, Sprache, Interpretation und Präsentation. Notenlesen ist keine Voraussetzung zur Teilnahme. Bitte ein Solo-Stück vorbereiten und die Noten und/oder den Text und Chords bzw. ein Playback, sowie Matten, bequeme Kleidung und Socken mitbringen. von 12 bis 18 Uhr80 € (erm. 60 €)5von Essen, LilStimme2023/03/26
Orientalische PercussionDarbuka und Riq 
Ein Workshop für Anfänger*innen und Fortgeschrittene. Es geht um das Kennenlernen verschiedener orientalischer Rhythmen. Grundlegende Techniken an der Darbuka und dem Riq werden vermittelt. Jeweils nach dem Niveau der Teilnehmer*innen können Soloelemente gezeigt werden. Spaß und Spielfreude stehen im Vordergrund. Instrumente können nach Absprache gestellt werden.von 11 bis 16 Uhr75 € (erm. 50 €)8Müller, TomPercussion2023/03/26
Stimme und Sprechen - mit freier Stimme sprechen. Dieser Workshop ist für alle gedacht, die sich einen authentischen stimmlichen Ausdruck erarbeiten möchten und behandelt die Themen körperliche Durchlässigkeit, Stimmbildung, Atemtechnik, Artikulation und Körpersprache. An vorbereiteten Texten wird das Gelernte praktisch umgesetzt. Bitte einen kurzen Text/Gedicht (mind. 8 Zeilen) auswendig können und Matten, bequeme Kleidung und Socken mitbringen.von 12 bis 18 Uhr80 € (erm. 60 €)5von Essen, LilStimme2023/03/25
Improvisation auf der Gitarre Du möchtest das Improvisieren auf der Gitarre erlernen? In diesem Workshop möchte ich dir eine Methode vorstellen, welche dich schrittweise an das freie Solieren auf der Gitarre heran führt. In leicht gesetzten Spielstücken aus den Bereichen Pop, Blues und Rock werden die neu erworbenen Kenntnisse bezüglich der Improvisation sogleich angewendet. Grundkenntnisse am Instrument, wie einfaches Akkord- und Melodiespiel (auch mal in höheren Lagen), sind Voraussetzung. Ein Workshop zu meinem Buch „Einfach improvisieren“, erschienen im Verlag Acoustic Music. von 12 bis 17 Uhr75 € (erm. 50 €)8Ilgen, VolkerGitarre2023/03/19
Conga für Einsteiger*innen Wir wollen die rhythmischen Grundlagen des bekanntesten Instruments der kubanischen Percussion kennenlernen. Dafür werden wir die Grundzüge der Spieltechnik auf der Conga studieren, um das Ziel zu erreichen: den kubanischen Groove zu spüren. von 12 bis 18 Uhr75 € (erm. 50 €)8Bauste Granda, JuanConga2023/03/19
The Music of Jürgen WuchnerDie eigenständige musikalische Sprache des Bassisten und Komponisten Jürgen Wuchner (1948 - 2020) hat nicht nur in der hiesigen regionalen Jazzszene deutliche Spuren hinterlassen. Jürgen Wuchner hinterlässt eine Vielzahl von Kompositionen unterschiedlichster Färbungen. Jürgen Wuchners Musik, so unterschiedlich sie ist, zeichnet sich immer durch große Offenheit und viel Freiraum für die agierenden Musiker*innen aus. Bei diesem Workshop werden wir einige auch weniger bekannte Stücke von Jürgen kennenlernen, erarbeiten und spielen. Uli Partheil war einer der ersten Teilnehmer von Jürgens erstem Jazzworkshop im Jahr 1991 in Darmstadt, seit dieser Zeit arbeiteten die beiden bis zu Jürgens Tod immer wieder in unterschiedlichen Projekten zusammen (United Colours of Bessungen, Jürgen Wuchner Quartett, J.E.W. & the African Xang u.v.a.)Findet am 18./19.03.23 jeweils von 12 bis 18 Uhr statt130€ (erm. 90 €)8Partheil, Ulialle2023/03/18
Samba ReggaeBrasilien in Frankfurt: Wer auf fetzige Rhythmen und gemeinsames Trommeln abfährt, sollte hier mitmachen. Durch Klatschen, Sprechen und viel Bewegung werden wir den gemeinsamen Groove erarbeiten. Die brasilianischen Trommeln und Instrumente (Surdo, Repinique, Shaker, Agogo etc.) werden zur Verfügung gestellt. Je nach Vorlieben kann sich jede/r einem Instrument zuordnen. Am wichtigsten ist dabei der Spaß am Spielen. Die Wünsche und das Niveau der Teilnehmer*innen werden berücksichtigt. von 11 bis 16 Uhr75 € (erm. 50 €)8Müller, TomPercussion2023/03/12
SaxophonquartettLust, ein Quartett zu gründen? Streichquartette haben eine lange Tradition und ihre Ausdrucksmöglichkeiten; Saxophonquartette, wenn auch ganz andere, auch. Du spielst Saxophon, ein bisschen fortgeschritten? Dann lass uns gemeinsam einen musikalischen Punkt setzen: Egal ob Bariton-, Tenor-, Alt- oder Sopransaxophon - alle sind willkommen. Literatur stelle ich bereit und dann schauen wir, ob es groovt, schwebt, fetzt oder bunt malt. Ich freue mich drauf. Toll wäre es, wenn wir daraus ein dauerhaftes Treffen etablieren könnten.von 12 bis 18 Uhr75 € (erm. 50 €)8Kurze, ThomasSaxophon2023/03/11
Gipsy Swing/Oldtime SwingAn diesem Wochenende werden wir Stücke von Django Reinhardt (Minor Swing, Tears, Douce Ambiance) und andere Swing Manouche-Kompositionen (z. B. Bistro Fada, die Titelmusik des Woody Allen-Films „Midnight in Paris") erarbeiten. Wir spielen die Melodien und lernen harmonische und rhythmische Besonderheiten der Akkordbegleitung dieses Stils kennen. Natürlich werden wir auch improvisieren und dazu typische Lines u. Licks kennenlernen. Ein Workshop für Saiten- und Blasinstrumente. Die Teilnehmer*innen sollten über solide Kenntnisse am Instrument verfügen und möglichst Noten lesen können. Findet am 11./12.03.2023 jeweils von 12 bis 18 Uhr statt. 130€ (erm. 90 €)8Bernschneider, Michaelalle2023/03/11
Improvisation Pop-Musik Da in der Regel der Pop-Musik eine andere Ästhetik zugrunde liegt als z. B. dem Jazz, sowohl die Melodieführung als auch die Harmonisierung betreffend, ist auch eine andere Herangehensweise in der Improvisation sinnvoll. Jeder einzelne Ton hat eine deutlich prägnantere Wirkung, weshalb die bloße Kenntnis der Skalen, die verwendet werden können, bei weitem nicht ausreicht. In diesem Kurs wird das Bewusstsein dafür geschärft, wie ein und derselbe Ton z. B. auf unterschiedlichen Zählzeiten eine unterschiedliche Wirkung erzielt, wann er eher als Auftakt oder Wechselnote zu spielen ist und wann er auf betonten Zählzeiten gespielt werden kann. Mit „einfachen“ Mitteln wird unter der Berücksichtigung der Metrik viel erreicht. Die Teilnehmer*innen können Songs mitbringen, an denen das Gelernte ausprobiert wird, sowie einen USB-Stick, falls sie an weiterem Material zur Vertiefung interessiert sind. von 12 bis 18 Uhr75 € (erm. 50 €)8Schröder, Christianalle2023/03/05
Walking Lines und Jazz BassEin Workshop für alle Bassist*innen, die sich mit Jazzbegleitung und v. a. dem Thema "Walking Lines" beschäftigen wollen. Es geht um die grundlegenden harmonischen Prinzipien des Aufbaus von Begleitlinien, um Erweiterungsmöglichkeiten und kreative Varianten sowie Fragen von Timing und Groove. Es können auch andere Begleitprinzipien des Jazz miteinbezogen werden, wie z. B. Latin Grooves, Balladenbegleitung sowie Improvisation.von 12 bis 18 Uhr75 € (erm. 50 €)8Peusquens, SusanneBass2023/03/05
Band für’n Monat: World musicWorld Music Mix Jazz - Musik über Grenzen: Ensemble für einen Monat. In diesem Workshop werden die Teilnehmer*innen in drei „Sessions“ und einem Abschlusstermin ein Programm von vier bis sechs Stücken einstudieren und bei einem kleinen Abschluss Konzert in der Kulturwerkstatt aufführen. Stilistisch angesiedelt zwischen Jazz, süd-und osteuropäischer und orientalischer Musik, traditionell und modern, in eigenen, spezifischen Arrangements. Vorschläge und Ideen sind willkommen. Ein Schwerpunkt liegt auf Improvisationen in den verschiedenen Stilen, Übungen, Spieltechniken, Entwicklung eigener Ausdrucksformen. Hörbeispiele. Geeignet für alle Instrumente und Gesang. 1. Termin: Kennenlernen und zur Auswahl Stücke. 2. Termin: Arbeit an Arrangements, Improvisationsmöglichkeiten, Grooves und musikalische Gestaltung – auch in Einzel-und Kleingruppen instrumentenspezifisch. 3. Termin: Fertigstellen der Arrangements, Zusammenspiel, Improvisationskonzepte 4. Termin: Generalprobe und Konzert. Findet am 26.02., 05./12./19.03.23 jeweils von 14 bis 18 Uhr statt130 € (erm. 90 €)8Hirsch, Ankaalle2023/02/26
Piano u. Keyboard - Rock/Pop Bei Künstlern wie Alicia Keys, John Legend und Elton John steht das Klavier im Mittelpunkt des Acts. Auch darüber hinaus sind Keyboards und Tasteninstrumente überall in der modernen Popmusik zu hören. Wie spielt man professionell klingende Akkorde? Wie kreiert man bluesige Licks und Keyboard-Grooves für modernen R’n’B, Rap oder Hip Hop? Gibt es Klavierkonzepte, die einem den Weg zur Eigenkomposition erleichtern? All diesen Fragen gehen wir in diesem Workshop nach. Findet am 25.02., 11.03., 25.03.23 jeweils von 12 bis 14 Uhr statt 85 € (erm. 60 €)8Wibbing, PhilipKlavier2023/02/25
Bongo 2Für alle, die schon mal etwas von "El Martillo" gehört haben und noch besser, den Rhythmus auch spielen können, ist dieser Workshop gedacht. Aufbauend auf dem Basispattern, das wir noch mal "auseinandernehmen", spielen wir verschiedene Variationen und Improvisationen. Auch auf das Zusammenspiel mit den anderen "Latin Percussion"-Instrumenten und dem Einsatz in weiteren Stilistiken wird eingegangen. Übungen für Technik und Timing werden den Inhalt abrunden. von 12 bis 18 Uhr Instrumente können für 10 € geliehen werden.75 € (erm. 50 €)8Dreßler, FlorianBongo2023/02/19
Less is moreDies berühmte Zitat aus der Architektur (Mies van der Rohe) gilt auch für die in den 60ern entsandene Minimalmusic: kleine und kleinste Ton- oder Melodiepartikel werden viele Male wiederholt, architektonisch gestapelt, verdichtet. Dabei entstehen Grundlagenmusikerlebnisse, die ich gerne mit euch spielen möchte. Dabei stehen eure eigenen Ideen und Wünsche im Vordergrund. Tatsächlich ist es so, dass trotz der vermeintlichen Kürze andere Bauelemente eine zentrale Rolle in dieser Musik spielen - diese möchte ich ebenfalls mit euch durchprobieren. Und ja, da ist dann auf einmal ein Mehr ...von 12 bis 18 Uhr75 € (erm. 50 €)8Kurze, Thomasalle2023/02/18
Cajon - für FortgeschritteneDieser Kurs richtet sich an die Teilnehmer*innen des Workshops „Cajon - die ersten Schritte“. Die Inhalte des ersten Workshops und die erlernten Techniken werden wiederholt und erweitert. Die Termine werden direkt mit dem Dozenten und allen Teilnehmer*innen nach Beendigung des ersten Workshops ausgemacht. Es besteht die Möglichkeit nach vorheriger Absprache diesen Kurs auch ohne den vorherigen Einsteiger-Kurs zu besuchen. Das wissen der Grundlagen des Cajon-Spiels sind hierbei Voraussetzung.Findet an 3 Terminen jeweils von 11 bis 14 Uhr statt Cajones können gegen eine Gebühr von 20 € für den gesamten Zeitraum gemietet und zum Üben mit nach Hause genommen werden. 110 € (erm. 80 €)8Collazo, MarkCajonn.V.
Blues für Akustik-GitarreAm ersten Tag des Workshops beschäftigen wir uns mit den Grundlagen des 12-taktigen Blues an Liedbeispielen verschiedener Interpreten des Delta-,Chicago- sowie des Texasblues der ersten Hälfte des 20igsten Jahrhunderts. Erarbeitet werden Liedbegleitung, Rhythmuspatterns, einfache Improvisationskonzepte, Fingerpicking, Einführung in das Solospiel, Flatpicking, das Zusammenspiel mehrerer Instrumente sowie der Umgang mit dem Kapodaster. Im zweiten Teil des Workshops behandeln wir fortgeschrittene Fingerstyle-Techniken, Begleit- sowie Solospiel, Slidespiel, das Umstimmen der Gitarre (Dropped D, Open Tuning) und fortgeschrittene Improvisationskonzepte. Für den Workshop benötigt ihr eine akkustische Gitarre(Westerngitarre) oder eine Konzertgitarre, sowie einen Kapodaster. (Beim Kauf des Kapodasters bitte darauf achten, ob ihr eine Westerngitarre oder eine Konzertgitarre spielt).Findet am 04./05.02.23 jeweils von 12 bis 18 Uhr statt130 € (erm. 90 €)8Fricke, HendrikGitarre2023/02/04
Die Rhythmusgruppe Der Workshop richtet sich an alle Schlagzeuger*innen, Bassist*innen und Harmonieinstrumente. Als Mitglieder*innen der Rhythmus- gruppe (und somit rhythmische und harmonische Basis in einer Band) ist es für sie besonders wichtig, perfekt miteinander zu kooperieren und zu harmonieren. Im Workshop wird mit gezielten Übungen zur Aufmerksamkeit und Koordination und den individuellen Erfahrungen der einzelnen Teilnehmer*innen an diesem Thema gearbeitet und die Möglichkeiten zur Optimierung des Zusammenspiels aufgezeigt. Auch komplette Rhythmusgruppen von bestehenden Bands sind willkommen. von 12 bis 18 Uhr75 € (erm. 50 €)8Peusquens, Susannealle2023/01/29
Bongo für Einsteiger*innenDie Bongo ist eine Trommel mit vielen Tönen und Sounds. Um sie zu erzeugen, werden verschiedene Spieltechniken benötigt. Diese sowie die verschiedenen Grundrhythmen/Marchas werden erlernt. Vor allem „El Martello“, einer der Hauptgrooves wird Inhalt des Kurses sein. Aber auch freies Spiel und erste Improvisationen sollen vermittelt werden. Diverse Kleinpercussion wie Güiro oder Caracas werden auch verwendet, um einen Eindruck des Zusammenspiels/-klangs zu bekommen. Natürlich wird auch die Clave in ihren verschiedenen Varianten Thema sein. Es soll auch um den Einsatz der Trommel abseits von Salsa gehen. Für Einsteiger*innen mit und ohne Vorkenntnissen.von 12 bis 18 Uhr Instrumente können für 10 € geliehen werden75 € (erm. 50 €)8Dreßler, FlorianBongo2023/01/29
Jazz-Combo Basic StandardsIn einer Jazzcombo erarbeiten wir ein kleines, typisches Repertoire von immer wieder gespielten Jazzstandards. Dazu gehören Dur- und Moll-Blues, 32-taktige Stücke sowie beliebte 16-taktige Stücke wie Cantaloupe Island oder Doxy. Ausserdem noch Jazzwaltz und ungewöhnliche Taktarten wie z.B. 5/4-Takt. Mindestbesetzung: 1 x Bläser oder Gesang, 1 x Klavier oder Gitarre oder Vibraphon, 1 x Bass, 1 x Schlagzeug. Maximalbesetzung: 3 x Bläser , 1 x Gesang, 1 x Klavier oder Vibraphon, 1 x  Gitarre, 1 x Bass, 1 x SchlagzeugFindet am 29.01., 05.02. und 12.02.23 jeweils von 13 bis 17 Uhr statt130 € (erm. 90 €)8Back, PeterAlle2023/01/29
Singen im ChorEin Workshop für Neueinsteiger*innen, Wiedereinsteiger*innen oder einfach Mutige, die schon immer mal ausprobieren wollten, in einem Chor zu singen. Wir erarbeiten kleinere bis größere Chorarrangements. Außerdem stehen Körper- und Atemübungen, Stimmklang, Melodieführung, Gehörbildung, Rhythmus, Sprache, Interpretation und Präsentation und je nach Bedarf die Einführung in das Notenlesen auf dem Programm. Bitte Matten, bequeme Kleidung und Socken mitbringen.Findet am 28./29.01.23 jeweils von 11 bis 18 Uhr statt
130 € (erm. 90 €)10von Essen, LilStimme2023/01/28
Secrets of SaxophonWer Saxophon lernt, ist anfangs schon zufrieden, wenn er die richtigen Töne rauskriegt, doch das ändert sich erfahrungsgemäß sehr schnell. Man spielt bald mit anderen zusammen, neue Herausforderungen entstehen, doch die Finger wollen nicht wie der Kopf und der Sound ist irgendwie auch nicht mehr so dufte. Genau hier setzt dieser Kurs an, in dem Bastian Fiebig Schritt für Schritt in die Geheimnisse des Instruments einführt. Was ist eigentlich Growling und wie geht das? Wie spielt man dynamisch? Wie geht Vibrato? Wie bekommt man das Fingergewedel in den Griff? Wie entsteht eine schlüssige Interpretation, ein überzeugendes Solo und was brauche ich dafür? Diese und noch viel mehr Fragen werden an diesem Wochenende ausführlich besprochen, natürlich beantwortet und der Weg zu neuer, technischer und musikalischer Vielfalt gemeinsam erarbeitet. Findet am 28./29.01.23 jeweils von 12 bis 18 Uhr statt130 € (erm. 90 €)8Fiebig, BastianSaxophon2023/01/28
Blues ist...mehr Blues ist der musikalische Ausdruck einer kraftvollen Lebens- bejahung, entstanden durch die Verschmelzung afrikanischer und europäischer Volksmusik. Da Blues (meistens) weder Dur noch Moll ist, entsteht so durch die Aufhebung des Tongeschlechts ein eigener Klang-Raum mit Türen und Fenstern zu anderen Musikwelten. Blues ist auch die Kunst, mit wenigen Tönen viel zu sagen, die Kunst des Weglassens und der Beschränkung auf das Wesentliche. Blues ist mehr als nur „Jazz mit weniger Akkorden bzw. Tönen“, mehr als ein 12-taktiges Harmonie-Schema, mehr als die Blues-Scale, mehr als nur ein einfacher Einstieg ins Improvisieren, sondern oft die Schnittstelle vieler unterschiedlicher Stilistiken (cross-over). Voraussetzung für diesen Workshop sind Spaß am Musizieren, sowie Grundkenntnisse am Instrument und im Notenlesen. Empfohlene Literatur: Jeff Harrington: „Blues Improvisation Complete“, Gernot Dechert: „Blues Power” von 12 bis 18 Uhr75 € (erm. 50 €)8Schröder, Christianalle2023/01/22
Bebop Scales und UmspielungenBebop Scales und Umspielungen: Wie kann ich sie üben und wo beim Improvisieren einsetzen? Wie immer werden wir die Theorie in die Praxis umsetzen und Bebop Scales und Umspielungen an Stücken ausprobieren und anwenden. Alle Instrumente sind willkommen!Findet am 21./22.01.23 jeweils von 12 bis 18 Uhr statt130 € (erm. 90 €)8Wagner, Stephaniealle2023/01/21
KomponierenDie Timeline manch einer Social Media Plattform liefert schon ein bisschen, die Polyphonie unseres Alltags füllt einen Gutteil des Rests: Komponieren ist nichts, was in den Sternen hängt, sondern von jedem täglich erlebt wird. Ich möchte zusammen mit Euch 3 Treffen dazu nutzen, ein bisschen die Grundlagen solcher Kompositionsideen zu erproben. Der erste Termin ist für ein Ankommen in der Materie gedacht, Grundideen und Beispiele werden besprochen. Am Ende werden Aufgaben für alle TN verteilt. Der zweite Termin dient dem Spielen und der Durchsprache der jeweiligen Komposition. Zum dritten Termin werden wir die überarbeiteten Stücke betrachten und gemeinsam durchspielen. 21.1.23, 28.1.23, 4.2.23Findet am 21./28.1. und 4.2.23 jeweils von 10 bis 13 Uhr statt110 € (erm. 80 €)8Kurze, Thomasalle2023/01/21
Aufbaukurs für Jazzpiano Dieser Kurs vertieft die Inhalte aus dem Einführungskurs und thematisiert weitere Aspekte des Jazzklaviers. Bei speziell ausgerichteten Interessen sind auch hier die Termine einzeln belegbar. Das Kennen der Inhalte des Einführungskurs ist Voraussetzung. Die Themen der Unterrichtseinheiten: 1. Erweiterte Voicings: II-V-Verbindungen, Nonen, alterierte Akkorde, Tritonus-Substitutionen; 2. Souljazz/Improvisation mit Pentatonik, Blues-Skala, dorischer Skala, 3. Improvisation mit Bebop-Skala, 4. Basic Walking Bass für Piano; 5. Improvisation auf der Basis von Arpeggien.1. Termin 14.01.23; weitere: 21./28.01., 4. und 11.02.23 Dauer: jeweils von 11 bis 14 Uhr 190 € (erm. 170 €). 
Bei Buchung einzelner Termine: 45 €, erm. 40 € pro Termin4Wibbing, PhilipKlavier2023/01/14
Rhythmik leicht gemacht Groove? Rhythmik leicht gemacht! Sie denken, Sie hätten kein Rhythmusgefühl oder fühlen sich rhythmisch nicht sicher? Wir bringen Sie zum Grooven! Sie lernen ein verblüffend einfaches Konzept, um rhythmische Zusammenhänge zu verstehen und direkt anzuwenden, so dass Sie am Ende unterschiedlichste Rhythmen sowohl nach Gehör als auch nach Noten erkennen, klatschen und auf Ihrem Instrument spielen können. Für alle Musikinteressierten und Musizierenden, Anfänger*innen bis Fortgeschrittene. Falls Sie ein Instrument spielen, egal welches, bringen Sie es mit! von 12 bis 18 Uhr75 € (erm. 50 €)8Saitenhieb, Andialle2022/12/18
Die vier Jahreszeiten 3.0 Ein erster Höhepunkt in der Programmmusik sind sicherlich Vivaldis quattro stagioni. Ich möchte zusammen mit Euch einen Nachmittag diese Vertonungsidee aufgreifen und eine Neuauflage wagen. Nicht barock, vielleicht bar rock, vielleicht Jazz, nicht Vivaldi, auch nicht die Recomposed-Version Max Richters, sondern unsere gemeinsame persönliche Ausgabe. Ob als Collage, freie Assoziation, streng oder zufällig, ob an einem Ideal orientiert oder mit klimaverwandelten Harmonien - eure Stimme zählt. Wichtig ist also nicht nur die Mitnahme eures Instruments, sondern auch eure Ideen, euer Material, euer Wille zur Aussage. Das Thema bringt es mit sich: 4 Stücke gibt es mindestens, vielleicht mehr (z.B. Intermezzi). Wir machen Mitschnitte und hören, was wir an dem Tag hinbekommen.von 12 bis 18 Uhr75€ (erm. 50 €)8Kurze, Thomasalle2022/12/17
Modern SaxophonAls typisches, wenn nicht sogar DAS Instrument im Jazz, ist das Saxophon schon lange bekannt. Doch bereits mit dem Rock-’n’-Roll änderte sich der Grundsound des Saxophons, wurde wilder, rauher, strahlender und über Soul und Funk entwickelte sich allmählich ein neuer Sound, der es Saxophonist*innen sogar ermöglichte, in härteren Rockbands zu spielen. Pink Floyd oder Foreigner waren nicht die ersten, die das ausprobierten. Michael Brecker war einer der bekanntesten Grenzgänger, der mit seinem brillanten Sound sowohl Stücke der Dire Straits als auch seine eigenen Jazzalben veredelte. Von Musikern wie David Sanborn, Ernie Watts oder Tom Scott über Smooth-Jazz mitten hinein in die Pop-Musik und bis in den Schlager: Heute ist der moderne Sound des Saxophons in sämtlichen Genres zuhause – doch wie geht das eigentlich? Wie spielt man ein Saxophonsolo so, dass es an Careless Whisper, Urgent oder Dire Straits erinnert? Wie entsteht der unnachahmliche Sound von Dave Koz, Gerald Albright, Kirk Whalum oder Richard Elliot? Und wie setzt man sich endlich klanglich im Orchester, der Band oder dem Ensemble spielerisch durch, ohne den Klang durch pure Lautstärke zu entstellen? In diesem Workshop wird von grundlegenden Techniken über typische Verzierungen, die richtige Tonauswahl und spannende Soundideen bis hin zum erforderlichen Material alles angesprochen und ausführlich erläutert, was für einen modernen Saxophonsound notwendig ist. Bastian Fiebig ist selbst Grenzgänger von Klassik über Blues und Jazz bis Funk, Soul, Smooth Jazz, Schlager und sogar Electro und House, beherrscht somit unterschiedlichste Stile und Klangfarben und teilt sein umfangreiches Wissen in diesem Workshop. Findet am 03./04.12.22 jeweils 12 bis 18 Uhr statt130 € (erm. 90 €)8Fiebig, BastianSaxophon2022/12/03
Batá Rhythmen auf 3 CongasDie Rhythmen der kubanischen Santeria (die am weitesten ver- breitete Religion Kubas) werden eigentlich auf den Batá-Trommeln gespielt, die hierzulande kaum bekannt sind: afrokubanische Rhythmen in ihrer ursprünglichsten Form, von drei Spielern mit je einer Trommel gespielt, die wiederum zwei Spielseiten hat: Polyrhythmik pur. Diese Rhythmen auf 3 Congas zu übertragen, die nur ein Spieler bedient, ist eine Herausforderung und Inhalt dieses Workshops. Gleichzeitig ist der Kurs ein Herantasten an Unabhängigkeit und das Spiel auf drei Congas. Ein Angebot für Spieler*innen mit soliden Grundkenntnissen und alle, die ihr Spiel auf drei Congas erweitern möchten. von 12 bis 18 Uhr75 € (erm. 50 €)8Bauste Granda, JuanConga2022/12/03
Improvisation über ungerade TakteAußerhalb des mitteleuropäischen Musik-Kultur Raumes sind ungerade Rhythmen die Regel und bilden eine Basis für abwechslungsreiche Strukturen in Rhythmus, Melodie und Form. Mit ihnen zu improvisieren stellt zunächst eine Herausforderung dar, ist aber mit einigem Know How gut zu schaffen, bietet neue musikalische Möglichkeiten und macht Spaß! Ziel: gar nicht mehr zu merken, dass es ungerade ist. Inhalte: Basis-Übungen zu 2 und 3, Kombinationen, Betonungen und Gliederungen/Überlagerungen. Stilistik: Osteuropäische, orientalische, nordindische Musik, Jazz und auch mitteleuropäische Folklore. Es wird mit Arrangements und Hörbeispielen gearbeitet. Für alle Instrumente und Gesang. Wünsche und Ideen sind wie immer willkommen. Kontakt: Anka Hirsch 0172- 673 86 36von 14 bis 18 Uhr55 € (erm. 40 €)8Hirsch, Ankaalle2022/12/03
Cajon - die ersten Schritte Schlagtechnik, Begleitung von verschiedenen Musikstilen
Ein Workshop für Anfänger*innen ohne oder mit geringen Vorkenntnissen. Die Schlagtechnik wird anhand von einfachen Rhythmen gezeigt, geübt und erlernt. Dabei wird die praktische Anwendung zur Musik in den Mittelpunkt gestellt. Der Kurs ist aufgeteilt auf 3 Termine: 1) Schlagtechnik, einfache Rhythmen, einfache Breaks und Solofiguren, Musik und Schlagzeuganalyse mit Hilfe von Playbacks. 2) Wiederholung und Vertiefung der Schlagtechnik, komplexere Rhythmen, Breaks; Spielen zur Musik mit Rock/Pop-Playbacks, rhythmische Übungen. 3) Kurze Wiederholung von Kurs 2; World-Beat Rhythmen wie Samba, Raggaton, Rumba und Flamenco. Alle Rhythmen werden mit Playbacks geübt. Nach diesem Kurs hat jede/r Teilnehmer*in einen profunden Einstieg in die Welt der Musik und Rhythmik und verfügt über die Möglichkeit, einfache Musikstücke mit dem Cajon selbständig zu begleiten (je nach Talent und Übungsaufwand).Findet am 18./25.2. und 04.03.23 jeweils von 11 bis 14 Uhr statt. Cajones können gegen eine Gebühr von 20 € für den gesamten Zeitraum gemietet und zum Üben mit nach Hause genommen werden. 110 € (erm. 80 €)8Collazo, MarkCajon2023/02/18
5 Keyboards?-Keyboardband!In diesem Workshop werden die Soundmöglichkeiten des Keyboards genutzt, um in einem Bandkontext zusammen mit weiteren Keyboards die Rolle von Bass, Schlagzeug, Synth, Bläsern, Gitarre oder auch Vocals auf den Tasten zu spielen. Das klingt dann etwas anders, bietet aber für jede*n Mitspieler*in die interessante Möglichkeit des Perspektivenwechsels. Neben einem gewissen Spaßfaktor beim Entdecken (un)passender Sounds ermöglicht der Rollentausch einen vertieften Einblick in die Struktur eines Stückes, und fördert grundlegende Fähigkeiten zum Zusammenspiel wie das aktive Wahrnehmen der einzelnen Stimmen...Bearbeitet werden stilistisch unterschiedliche Stücke aus der Popularmusik, die im Vorfeld von den Teilnehmern auch vorgeschlagen werden können. Der Kurs richtet sich an Erwachsene, die über Grundkenntnisse beim Spielen und Notenlesen verfügen und ein einfaches Keyboard besitzen. Beim ersten Treffen werden in einem unverbindlichen Schnupperkurs das Konzept ausprobiert, zwei Termine für den Hauptworkshop festgelegt und die Stücke ausgesucht. Beim ersten Treffen wird in einem unverbindlichen Schnupperkurs das Konzept ausprobiert, zwei Termine für den Hauptworkshop festgelegt und die Stücke ausgesucht. 10 €8Schroth, SamuelKeyboardn.V.
Fit für die BandDieser Workshop richtet sich an Amateur Schlagzeuger*innen von 8- 90 Jahren, die in einer Band spielen wollen oder schon in einer Band spielen. Gemeinsam hören wir die Titel, Grooves, Fill-ins raus, die du in der Band spielst. Wenn du keine Motivation hast alleine zu üben, treffen wir uns 1 mal pro Woche und erarbeiten gemeinsam Rudiments und Technik-Übungen, Grooves und Fills für die Band. Dieser Workshop ist ein Schnupper-Angebot für den regelmäßigen Kurs „Fit für die Band“. Die Teilnehmer*innen haben die Möglichkeit, an diesem Tag 1 Stunde mit dem Dozenten im Einzelunterricht oben genannte Themen durchzusprechen und auszuprobieren. Bitte bei der Anmeldung den Zeitslot (zb 12 bis 13 Uhr) mit angeben. Beginn ist stets die volle Uhrzeit (12, 13, 14, 15, 16, 17 Uhr).von 12 bis 18 Uhr, 1 Std pro Teilnehmer*in34 € (erm 30 €)8Gulino, GiovanniSchlagzeugn.V.